Entspannte Stunden zwischen Abschlag & Grün:

Das Arena-Hotel lud zur 26. After Work Golf-Challenge

Es gibt viele Gründe, nach Feierabend Golf zu spielen: Es trainiert Körper und Geist. Es macht den Kopf frei. Es bietet an einem schönen Frühlingstag die Möglichkeit, zum Saisonstart das Handicap zu verbessern. Es macht Spaß, in netter Gesellschaft die Bälle einzulochen.

Gut 50 Gäste begrüßte die Geschäftsführende Gesellschafterin Nicola Stratmann zur Neun-Loch-Runde über den anspruchsvollen Par-72-Platz Meerbusch. Zur Tee-Time kamen unter anderem Speerwurf Weltmeisterin Steffi Nerius, die Geschäftsführer des Düsseldorfer Flughafens, Thomas Schnalke und Michael Hanné, Alexander Pieper, Leiter Corporate Sponsoring von Henkel und viele mehr. Nach dem neunten Loch stärkten sich die After-Work-Golfer mit Scampi-Spießen, Bratwurst und hausgemachten Sandwiches à la Tulip Inn.

Für Nicola Stratmann war das sportliche Event im Golfpark Meerbusch praktisch ein Heimspiel: Sie ist selbst leidenschaftliche Golferin. Doch wichtiger als das Handicap war ihr der persönliche Austausch an dem Abend: „Sport & Business verbindet! Viele Teilnehmer sind Stammgäste, weil sie die individuelle, persönliche Betreuung in unserem Hotel schätzen“, sagt Stratmann. Auf dem idyllischen Golfplatz blieb jenseits des hektischen Alltags endlich Zeit für gute Gespräche.

Im Januar 2007 öffnete das Arena-Hotel erstmals seine Türen. In der hart umkämpften Düsseldorfer Hotellandschaft hat es inzwischen Platzreife erreicht: Es hat sich als Messe-, Tagungs- und Sporthotel etabliert. Nach mehr als zehn Jahren gibt es auch einige Traditionen: eine davon ist der After-Work-Golf-Challenge. Zum 26. Mal lud das Tulip Inn zum geselligen Gang übers Grün ein. „Ausdauer, Geduld und innere Ruhe braucht man auf dem Golfplatz, aber auch in unserem Geschäft“, sagt Stratmann.