Junge Talente auf der Bühne im Tulip Inn:

5 neue Auszubildende starten, um in die Welt der Gastlichkeit einzutauchen und sportlich zu lernen

Der erste Tag – Aufregung, Spannung, voller Erwartungen und Vorfreude. So positiv eingestellt werden die neuen Auszubildenden von Stefanie Peters, der Ausbildungsleiterin des Tulip Inn, heute begrüßt.

Am ersten Tag werden alle Wege des Event & Fair Hotels abgelaufen, die Uniformen probiert, letzte Formalitäten geregelt und Informationen zum Ablauf der Ausbildung in den nächsten drei Jahren gegeben.

Für die erste Gastgeberin, Nicola Stratmann ist das sogenannte “Onboarding“ die wichtigste Phase der Ausbildung. „In den ersten zwei Wochen und danach in den ersten drei Monaten entscheidet sich für die jungen Menschen, aber auch für uns als Betrieb, ob sich Erwartungen und Realität miteinander decken“. Deshalb habe das Arena-Hotel eine Kultur des engen Feedbacks implementiert.

Einmal pro Woche setzen sich Azubis und Ausbilder trotz des turbulenten Alltags im Hotel zusammen, um sich auszutauschen. „Zuhören, Vertrauen schaffen und klare Regeln – eben Sicherheit geben – ist wichtig, damit sich junge Menschen weiterentwickeln können. Nur so können wir junge Leute für unsere Welt der Gastfreundschaft begeistern“, sagt Stratmann.

Nur in der Küche könnte das Arena-Hotel noch Nachwuchs gebrauchen. „Das gilt für die gesamte Branche. Trotz der beliebten Koch-Shows im Fernsehen haben viele junge Leute noch nicht erkannt, wie attraktiv der Beruf des Kochs ist und welches Potenzial er für eine Karriere bietet“, meint Stratmann. Das Tulip Inn feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen und bildet auch seit zehn Jahren aus. Derzeit machen 18 junge Leute ihre Lehre im Hotel. Drei Ausbildungsplätze für die Hotelfachberufe sind noch frei!